Mainstage

Krautschädl

Krautschädl, das Mundartrock-Trio aus Wels, hat uns schon einmal auf der Burg in Reichenstein begeistert. Im Jahr 2003 formiert sich die Band, also Mölgie, Sonti und Pleasure.  Das Demoband, verschickt in einem Krautschädl an Sony BGM, bringt im Jahr 2005 einen Vertrag mit dem MajorLabel. Die Jungs würden ihre Musik wie folgend beschreiben: „Rock mit diversesten Einflüssen, von hart bis zart, hier steppt der Bär, zum Haareraufen – Krautrock eben." Wer sich da drunter jetzt nix vorstellen kann, der hört am Besten mal in ihre Alben rein. 2006 erschienen „Krautschädl“ und ein Jahr später veröffentlicht, „ Im Kraut“! Einzigartig, witzig und sympathisch – sollte man auf keinen Fall verpassen.

 

El Phones Maya

Einer unserer Local Acts in diesem Jahr sind El phones Maya. Ihr Motto : „Ab in die Sonne – Raus aus dem Dunst“. Das werden wir uns wohl nicht zweimal sagen lassen!!! Jakob, Rene, Yuhsuke, David und Thomas gibt’s als Band schon einige Jahre und sie haben sich im Raum Oberösterreich bereits einen Namen gemacht. Im Laufe der Jahre haben sie ihren Stil gefunden, von englischsprachigem Rock bis hin zu Ska, hat die Band nun Halt gemacht bei Deutschrock. Wer mehr drüber wissen will: www.phones-music.com .

Offsize

Mitte 2006 gegründet und seitdem auf vielen Bühnen unterwegs – ist eine dreiköpfige Band aus Oberösterreich. Auch wenn sie sich selber nicht gerne in Schubladen stecken lassen, ist ihre Musik wohl am besten im Genre "Pop-Punk" aufgehoben. Durch ihre Texte legt das Trio ihre Emotionen, Probleme und Wünsche an den Tag. Ende 2007 begannen die Aufnahmen für ihre Debut-EP "All those promises...", die im Frühjahr 2008 released wurde. Mittlerweile kann Offsize auf Supports für Vanilla Sky, Die Happy, Rentokill und viele andere zurückblicken.

Jennifer Rostock

Jennifer  Rostock ist nicht der Name der Frontfrau, und  die Band kommt auch nicht aus Rostock, aber eigentlich kann uns die Entstehung des Bandnamens auch völlig egal sein. Seit 2007 touren die 4 Jungs und das  Mädl in Deutschland und bekommen auch just einen Plattenvertrag mit Warner. Im Jahr 2008 treten sie beim Bundesvision Song Contest von Stefan Raab auf, und es erscheint ihr Debutalbum „Ins offene Messer“.  Der Name des Albums ist Programm, man kann gar nicht anders, als die Songs zu mögen, und schon ist man „addicted to“ Jennifer Rostock.  Bereits ein weiteres Jahr später erscheint Album Nummer 2, mit dem Titel „Der Film“. Passend dazu wird der Song „Es tut wieder weh“ für den Kino Film „New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“ aufgenommen. Weitaus größeren Erfolg feiert jedoch das gesamte Album, immerhin mit einem Platz 13 in den deutschen Album Charts. Jennifer Rostock werden heuer zum 2. Mal in Reichenstein die Bühne rocken, und man darf gespannt sein, denn jedes Konzert ist absolut einzigartig, dafür sorgt die Band schon.

Bauchklang

Bauchklang formiert ich im Jahr 1996 im Raum St. Pölten. Die 6 Jungs haben innerhalb kürzester Zeit ihren Stil und ihren Sound gefunden. Eine gelungene Mischung aus HipHop, Reggae, Folklore, Drum’n’Bass und Ethno – mit der Einzigartigkeit auf Instrumente zu verzichten, und rein nur mit Stimme, Bauch und Zwerchfell zu arbeiten. Bauchklang profitiert von den unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen (Punk, Funk, Death metal), die die Mitglieder vor der Gründung von Bauchklang geprägt hat. Das beeindruckende  Zusammenspiel von Human Beatbox, Vocals, Grooves und Mouthpercussion bringt der Band schnell nationale und internationale Anerkennung. 2002 gewinnen Bauchklang den Amadeus Award in den Kategorien „FM4 Alternative Act des Jahres“ und „Band Rock/Pop national“. Bereits erschienene Alben von Bauchklang sind Jamerzo (2001), Many People (2006) und Live in Mumbai (2009).

 

3MinutenEi

Deutschsprachiger Rap und keine Gangster? Beinahe schon Hip Hop Classics, aber doch noch so jung und fresh? Geht nicht? Geht ja wohl! Eine Mühlviertler Band versucht das Unmögliche und setzt sich über Normen und billige Klichées hinweg. Das 3MinutenEi! Eine Band deren Engagement bis an ihren Bierglasboden reicht. Eine Band für die Worte wie Party und Spaß nicht bloß leere Hüllen sind. Eine Band deren musikalische Perfektion in seiner Einfachheit glänzt. Eine Band nur für euch!

Petsch Moser

Petsch Moser stammen ursprünglich aus Niederösterreich, und verdanken ihren doch recht ungewöhnlichen Namen einem Schweizer Buckelpistenfahrer. Seit vielen Jahren nun mehr, die Band wurde im Jahr 1995 gegründet, ist die Band ein fixer Bestandteil der heimischen Indierock-Szene, veröffentlicht Album nach Album, tingelt durch ganz Österreich und hat sich auch über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Petsch Moser nahmen mit ihrem Song "Argumente (lalalalalalalala)" am Vorfinale des diesjährigen Protestsongcontests  teil und sie arbeiten seit einigen Monaten am neuen Album "Johnny". Dieses besagte neue Album soll das bisher schnellste seiner Art sein und „ordentlich vor sich hin rumpeln“. Man darf gespannt sein.

The Staggers

In den sauberen Garagen respektabler Wiener Wohnhäuser finden sich kaum Farfisa-Orgeln, Verstärker oder Fuzz-Pedale, und in der Grazer Mur lässt es sich definitiv nicht Surfen. Die spirituelle Heimat des Garagenpunk liegt also eindeutig wo anders. Dennoch, gibt es eine Band, die es darauf anlegt, ihre österreichischen (Wahl-) Heimatstädte Wien und Graz in Brutstätten für unzähmbaren ungestümen Teenager-Lärm zu verwandeln. Aber wir wissen, dass das nicht nur in Wien und Graz funktioniert da die 2002 ins Leben gerufene 6ts Garage Punk und Rock and Roll Band The Staggers mit ihren Klängen schon 2007 das Publikum in Reichenstein zum schreien und tanzen brachte.

Russkaja

Wenn Du merkst, dass es dir die Haut aufzusprengen droht, weil deinen Adern der gewohnte Platz nicht mehr ausreicht, wenn deine Füße zu beben beginnen, obwohl die Erde ruhig scheint...

..wenn dir Jesus mit ausladenden Gesten Türen zu Orten zu öffnen scheint, aus denen gleißend rotes Licht dir die Augäpfel zum Glühen bringt, als ob sie über heiße Kohlen tanzen wollten...

..wenn das Geräusch eines startenden LKW-Diesels dir wie ein Kosaken Chor vorkommt und du an dessen Auspuff ansaugen möchtest wie ein um Wasser flehender, verwirrter Wüstentourist...

...wenn die alte Babuschka neben dir plötzlich Ihre Fingernägel lechzend in deine Brust hackt und der daraus resultierende Schmerz dir Freude bereitet, so dass deine Ohren flackern als ob du mit der Sputnik freudig zum Mond unterwegs wärest wie der erste Weltraumhund Laika...

...dann bist Du in der Realität angekommen, du befindest dich im Konzert von Russkaja

Deliman & The Fireman Crew

Der aus Wien stammende DELIMAN mit bürgerlichem Namen Christian Lahodynsky zählt zu einem der besten, aufstrebenden Reggae-Artists die Österreich zu bieten hat. Schon in jungen Jahren sammelt er seine ersten Bühnenerfahrungen mit dem von ihm gegründeten Soundsystem „Trichromatic Sound“ und prägt damit seinen Namen in der Österreichischen Reggae- Dancehall Szene. Deliman singt Reggae mit R'n'B Einflüssen, frei von den üblichen Klischees. Er macht Musik um Menschen zusammen zu bringen, sie zum Tanzen zu animieren, und um frei von jeglichem Alltagsstress die Zeit miteinander genießen zu können. Jemand der sich aus solchen Gründen verpflichtet fühlt Musik zu machen, ist in Reichenstein herzlich willkommen.

main sponsors

sponsors

Tips

media partners





powered by siwa-austria